Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Harald Schweißguth

Diplom Betriebswirt (FH) und zertifizierter betrieblicher Datenschutzbeauftragter (GDDcert.)
Telefon: 069 97065-214
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Offen­legungs­regeln für den Jahres­ab­schluss

Bei der Einreichung des Jahresabschlusses bzw. der rechnungslegungsbezogenen Informationen gilt es ver­schie­de­ne Rechtsgrundlagen zur Erfüllung der Offenlegungspflicht zu beachten. Diese geben vor, in welcher Art und in welchem Umfang relevante Unterlagen zu welchem Zeitpunkt an welchen Adressaten zur Veröffentlichung im Bundesanzeiger zu übermitteln sind. Das „ab­zu­lie­fern­de Paket" an Dokumenten variiert dabei insbesondere in Abhängigkeit von der Grö­ße und der Gesellschaftsform des jeweiligen Unternehmens – für kleinere Un­ter­neh­men gelten Erleichterungen.


Als Ihr kompetenter Ansprechpartner übernimmt die TdW südwest diese Aufgabenstellung gerne für Sie. Wir überprüfen den Inhalt der bereitzustellenden Unterlagen auf Voll­stän­dig­keit und übermitteln zeitgerecht in der vorgegebenen Form. Damit ist si­cher­ge­stellt, dass Ihr Unternehmen die gesetzlichen Vorgaben uneingeschränkt erfüllt.

Die Einreichung beim Bundesanzeiger zur Offenlegung des Jahresabschlusses muss grund­sätz­lich spätestens innerhalb von 12 Monaten nach dem Abschlussstichtag er­fol­gen. Jahresabschlussunterlagen sind beim Bundesanzeiger Verlag einzureichen. Al­lein der Betreiber des Bundesanzeigers, der die fristgerechte und vollständige Ein­rei­chung der Unterlagen prüft, ist der richtige Adressat. Der Jahresabschluss wird schließ­lich vom Bun­des­an­zei­ger automatisch an das Unternehmensregister zur dortigen Ein­stel­lung über­mit­telt.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

► Infoblatt "Offenlegungsregeln für den Jahresabschluss"

◄ zurück

Anfang
Ende